Herzlich willkommen in unserer Praxis

Guten Tag und herzlich willkommen in der allgemeinmedizinischen Hausarztpraxis von Dr. Friedrich Scheibe.
Gern stellen wir Ihnen unsere Praxis, unser Team und unser Gesundheitsangebot für die ganze Familie vor. Von der Vorsorge bis zu Diagnose und Therapie finden wir für Sie Ihre ganz persönliche Gesundheitslösung.



Wir sind vom 26. Juli bis zum 11.August 2021 in unserem Sommerurlaub. Am Donnerstag, den 12.8.2021, werden wir die Praxis wieder für Sie zu gewohnter Zeit öffnen.
In der Urlaubszeit können Sie leider keine Bestellung von Rezepten und Überweisung vornehmen.
Das Impfportal werden wir eine Woche vor Praxisöffnung freischalten und Termine für die Impfungen ab Donnerstag,
den 12.8.2021, bereitstellen.

Jetzt Impftermin online buchen


Liebe Patientinnen und Patienten!


Die Organisation der Corona Impfungen stellt uns weiterhin vor große Herausforderungen. Wir haben mit Erstimpfungen der Impfstoffe aller zugelassenen Impfstoffe Biontech, Astra Zeneca und Johnson/Johnson begonnen.

Wenn Sie älter als 60 Jahre sind, bedenken Sie, daß Sie sich aufgrund der begrenzten Resourcen vorrangig mit Astra Zeneca impfen lassen, um jüngeren Patienten die Möglichkeit einer Biontech Impfung zu ermöglichen.

Leider wissen wir erst am Wochenbeginn, wie viele der jeweiligen Impfstoffe wir erhalten. Daher können wir für Sie aktuell nur die Termine auf unserer homepage anbieten, an denen wir ausreichend Impfstoff haben.

Sollte Ihnen kein Termin mehr angeboten werden, bedeutet dies,
dass die entsprechenden Termine für die aktuelle Woche ausgebucht sind.

Bitte buchen Sie ihre Termine der Erst- und Zweitimpfungen für den jeweiligen Impfstoff online auf unserer homepage.
Sie erhalten zur Bestätigung eine e-mail mit ihrem Impftermin.


Es ist nur der gebuchte Impfstoff verfügbar. Ein Impfstoffwechsel ist nicht möglich.
Bitte blockieren Sie keine Termine für einen anderen gewünschten Impfstoff!

Für die Organisation der Zweitimpfungen melden Sie sich entsprechend dem empfohlendem Impfabstand der STIKO an.
Dieser beträgt für Biontech 3-6 Wochen (Zulassung 3-6 Wochen) und für Astra Zeneca 9-12 Wochen (Zulassung 4-12 Wochen),
mindestens 4 Wochen bei der Kombination aus Astrazeneca und Biontech.
 


Folgende Impftage sind daher ab Juli 2021 geplant:

Montag: 1. und 2. Astra Zeneca
Dienstag:  1. Biontech
Mittwoch:  1. und 2. Astra Zeneca
Donnerstag: 2. Biontech
Freitag: 1. Biontech

Bitte buchen Sie nur die Termine für die 2. Impfung Biontech,
wenn Sie bei uns die 1. Impfung erhalten haben!

Aktuell impfen wir erst ab dem Alter von 18 Jahren.
Beachten Sie auch weiterhin unsere Informationen auf der homepage.

STIKO: Neue Empfehlung zur Impfung von Genesenen

Einmalige Impfung nach 6 Monaten nach PCR Erregernachweis und auch nach serologischem Antikörpernachweis

Immungesunde Personen, die eine gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen nach Ansicht der Ständigen Impfkommission (STIKO) unabhängig vom Alter in der Regel ab sechs Monate nach Genesung beziehungsweise Diagnosestellung eine COVID-19-Impfung erhalten. Der Nachweis einer gesicherten, durchgemachten Infektion kann durch einen direkten Erregernachweis (PCR) zum Zeitpunkt der Infektion oder – neu – durch einen spezifischen Infektionsnachweis mittels validierter SARS-CoV-2-Antikörperserologie erfolgen. Sollte bei alleinigem spezifischen Antikörpernachweis der Infektionszeitpunkt unbekannt sein, empfiehlt die STIKO, die einmalige Impfstoffdosis zeitnah zu verabreichen. Die  Kostenübernahme für die SARS-CoV-2-Antikörperserologie ist aktuell noch nicht geregelt und somit wird dies noch nicht von den Krankenkassen übernommen.

Neue Impfempfehlung der STIKO vom 1.7.21

Mit der schnellen Ausbreitung der ansteckenderen Delta-Variante in Deutschland passt die Ständige Impfkommission (STIKO) ihre Impfempfehlung an. So sollen Menschen, die eine erste Dosis Astrazeneca erhalten haben, künftig unabhängig vom Alter als zweite Spritze einen mRNA-Impfstoff wie Biontech oder Moderna erhalten, teilte das Gremium am 1.7.21 mit.Der Abstand zwischen erster und zweiter Dosis solle dann mindestens vier Wochen betragen.
Die STIKO betonte, es sei angesichts der deutlich ansteckenderen Delta-Variante wichtig, die zweite Impfstoffdosis „zeitgerecht wahrzunehmen“. Nach nur einer Impfstoffdosis scheine der Schutz gegen Delta „deutlich herabgesetzt“ zu sein.Der Schutz vor schweren Krankheitsverläufen durch Delta sei nach vollständiger Impfung im Vergleich zum Schutz vor anderen Corona-Varianten ähnlich gut, hieß es unter Berufung auf Daten aus dem Vereinten Königreich.
Die STIKO wies nun als Empfehlung folgende Abstände zwischen den zwei erforderlichen Impfstoffdosen aus: 3 -6 Wochen bei Biontech/Pfizer, 4-6 Wochen bei Moderna,9-12 Wo­chen bei AstraZeneca ,„ab 4 Wochen“ bei der Kombination aus Astrazeneca und mRNA-Impfstoff. 

Wie ist dies angesichts meiner Impfung mit Asta Zeneca zu bewerten?
Alle von uns verwendeten Impfstoffe AstraZeneca, Biontech, Johnson/Johnson sind sicher und sehr gut wirksam gegen schwere Erkrankung und Tod. Die zweimalige Impfung mit AstraZeneca schützt effektiv vor schwerer Erkrankung und Tod.
Die STIKO stützt sich suf die britische „Com-COV Study“ . Sie sammelte Daten zum Einfluss des Wechsels bei der Kombination aus Astrazeneca und mRNA-Impfstoff auf die Immunogenität durch Antikörper- und T-Zellaktivitätsanalyse. Hier zeigten sich eine deutlich bessere Immunantwort infolge von Antikörperanstiegen (humorale Immunität) und gesteigerter T-Zellaktivität (zelluläre Immunität).
Wie aussagekräftig die Laborergebnisse sind, ist unklar.

Die Wirksamkeit einer heterologen Impfung (Astrazeneca  und Biontech) wurde in den Zulassungsstudien nicht untersucht. De homologe Impf­ung (AstraZeneca/AstaZeneca) hat in den Zulassungsstudien nach 4 Wochen eine Impfstoffwirksamkeit von 76 % gegen sympto­matische Erkrankungen und von 100 % gegen schwere Erkrankungen erzielt.Bei einer Verlängerung des Impfstoffintervalls auf 8 bis 12 Wochen stieg die Impfstoffwirksamkeit weiter an. Sie erreicht nach derzeitigem Kenntnisstand auch gegen die Alpha- und Delta-Variante eine Schutz­wirkung vor einer Hospitalisierung von 86 % und 92 %.

Es ist deshalb möglich, dass der schwächere An­stieg der Antikörper und die schlechteren Ergebnisse im T-Zell-Test sich nicht auf die tatsächliche Schutzwirkung aus­wirken. Die STIKO hat im Gegensatz zur EMA (Europäische Arzneimittelkommission) aufgrund der oben genannten Ergebnisse höheres Vertrauen in die heterologe Impfstrategie.

Aktuelle Fragen nach der STIKO Entscheidung zur Zweitimpfung nach Astra Zeneca - 1. Juli 2021

Ich hatte eine Erstimpfung Astra Zeneca und möchte die Zweitimpfung nun mit Biontech erhalten?

Bitte buchen Sie einen Impftermin in unserem Impfportal unter 2. Biontech Impfung


Ich hatte eine Erstimpfung Astra Zeneca und bin mir unsicher über die Zweitimpfung, was soll ich tun?

Falls ihr Impfabstand mindestens 8 Wochen beträgt, ist die Wirkung der Impfung mit der 2. Dosis Astra Zeneca insbesondere gegen die Deltavariante des Coronavirus sehr gut gegen schwerer Erkrankung und Tod (92%).

Falls ihr Impfabstand kürzer als 8 Wochen ist, ist nach aktuellem Informationsstand die 2. Impfung mit Biontech zu bevorzugen.


Ich habe 2. Impfungen mit Astra Zeneca erhalten, bin ich ausreichen geschützt oder brauche ich noch eine Impfung mit Biontech?

Sie haben einen sehr guten Impfschutz gegen schwerer Erkrankung und Tod (92%).

Nach aktuellem Wissensstand benötigen Sie kurzfristig keine Auffrischung. Es kann jedoch durchaus sein, daß wir alle Geimpften nach einmal erneut impfen, um den Immunschutz zu erhöhen.

Infos zur Corona-Impfung

Unsere Praxis

Infos zu Sprech- und Urlaubszeiten, Notdienste, Anfahrt und unser Team

Weiter

Praxisnews

Neuigkeiten aus unserer Praxis, wie z.B. Änderungen im Team, Urlaub, etc.

Weiter

Service

Rezept oder Überweisung anfordern, Terminwunsch mitteilen

Weiter

Leistungsübersicht

Diagnostik, Therapie, Vorsorge, Schulungen und Zusatzleistungen

Weiter

Sportmedizin

Informationen zur Sportmedizin und zur sportärztlichen Untersuchung

Weiter

Naturmedizin

Akupunktur, Aufbaukur mit Eigenblut, Schröpftherapie und Moxibustion

Weiter