Langzeit-EKG

Ein Langzeit- (oder auch: 24h-) EKG kann dann eingesetzt werden, wenn der Verdacht besteht, dass Sie an Herzrhythmusstörungen leiden. Mit Hilfe eines kleinen Digitalrekorders wird 24 Stunden lang Ihre Herzstromkurve über kleine Klebeelektroden kontinuierlich aufgezeichnet. Sie können diesen Tag ganz normal mit Belastungs- und Ruhezeiten verbringen – lediglich Duschen oder Baden ist mit dem Gerät nicht möglich. Für eine optimale Auswertung führen Sie an diesem Tag ein kleines "Tagebuch", in welchem Sie all Ihre Aktivitäten aufführen.

Die Auswertung erfolgt wenige Tage später und wird computergestützt durchgeführt. Die Untersuchung wird selbstverständlich vorher mit Ihnen besprochen, ebenso erfolgt mit Ihnen eine ausführliche Besprechung der Ergebnisse.