Ultraschall (Sonographie)

Die Ultraschalluntersuchung ist eines der wichtigsten Instrumente zur Diagnose von Erkrankungen innerer Organe. Hierbei werden verschiedene Körperregionen mit Hilfe von Ultraschallwellen bildlich auf dem Computer dargestellt.

Bei einer Sonographie wird ein Schallkopf verwendet, der Ultraschallwellen aussendet. Diese werden im Körper des Patienten je nach Gewebeart absorbiert oder reflektiert. Der Schallkopf empfängt die reflektierten Wellen wieder und wandelt sie in elektrische Impulse um. Diese werden dann verstärkt und als zweidimensionale Bilder auf einem Bildschirm dargestellt. Die Bilder vermitteln eine räumliche Vorstellung von Größe, Form und Struktur der untersuchten Organe, Weichteilgewebe und Gefäße.

Eine Ultraschalluntersuchung ist schmerz- und nebenwirkungsfrei. Die entstehenden Bilder können sofort angeschaut und beurteilt werden.