Praxisnews

Neuigkeiten aus unserer Praxis

Ab sofort Impfung für alle möglich – bitte melden Sie sich per mail oder über den Telefonassistenten für einen Termin an

Priorisierung für Impfungen mit AstraZeneca aufgehoben

Für den Vektorimpfstoff Vaxzevria® hat die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) am Donnerstag die Priorisierung bundesweit aufgehoben. Ärzte können demnach ab sofort alle impfwilligen Personen mit AstraZeneca impfen. Dies umfasst nach Angaben des BMG ausdrücklich auch unter 60-Jährige, die sich gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoabwägung bewusst für das Vakzin von AstraZeneca entscheiden.

Zweitimpfung schon nach vier Wochen möglich

Der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca kann in Absprache mit dem Patienten innerhalb des nach der Zulassung möglichen Zeitraums zwischen vier und zwölf Wochen individuell festgelegt werden. Jedoch ist zu beachten, dass die Wirksamkeit der Impfung bei einem längerem Intervall um so höher ist.

/ Allgemein, corona, covid19, impfung
Wir werden ab dem 13.4.2021 in unserer Praxis mit den Impfungen gegen Corona beginnen. Wöchentlich erhalten wir nur eine begrenzte Menge an Impfdosen – wir impfen daher vorrangig Patienten der Priorisierungsstufe 2.
/ Allgemein

Die bereits für April geplante Ausstellung der Bilder von Cordula Heimburg musste aufgrund der Covid-19 Pandemie verschoben werden, nun haben wir uns für das Experiment einer virtuellen Vernissage entschieden. Unter dem Motto „Kunst ist, wenn das Auge das Herz berührt“ sind ab sofort verschiedene Werke der Peiner Künstlerin zu sehen.

Über Ihren Besuch der virtuellen Vernissage freue ich mich!

Natürlich können die Bilder auch live vor Ort zu den regulären Praxiszeiten oder nach Absprache angeschaut werden.

/ Allgemein

Liebe Patientinnen und Patienten,

damit Sie uns künftig besser telefonisch erreichen können, haben wir unser Team um eine digitale Telefonassistenz verstärkt, die während der Sprechstunden aktiv geschaltet ist. Das bedeutet ganz konkret: Sobald unsere Mitarbeiterinnen mit Patient/innen am Telefon oder in der Praxis beschäftigt sind, soll eine smarte Sprachassistenz das Telefonat übernehmen.

Der Unterschied zum Anrufbeantworter: Die digitale Assistenz startet einen einfachen interaktiven Dialog, in dem die persönlichen Daten und das jeweilige Anliegen strukturiert aufgenommen werden. Die Inhalte des Gesprächs werden vom System aufgezeichnet und direkt verschriftlicht, und die erfassten Informationen werden für unsere Mitarbeiterinnen übersichtlich und strukturiert dargestellt. Dies ermöglicht dann, effizient die einzelnen Anliegen zu bearbeiten und zügig zu beantworten – z.B. per SMS oder auch Rückruf – jedoch nur dann, wenn die im Dialog abgefragten Informationen auch entsprechend genannt wurden (Name, Geburtsdatum, Anliegen, Krankenversicherung).

Mit der Nutzung dieser modernen Technologie auf der Basis von künstlicher Intelligenz erhoffen wir uns die Verbesserung des Service für unsere Patient/innen und gleichermassen auch eine Entlastung unserer Mitarbeiterinnen: Einerseits können so von Ihnen Terminwünsche, Wiederholungsrezepte, Terminabsagen, etc. per Telefon platziert werden – es gibt kein „besetzt“ oder „Durchklingeln“, kein unnötiges Warten. Gleichzeitig kann sich unser Praxisteam auf die Patient/innen vor Ort in der Praxis konzentrieren und dann nach und nach die strukturiert erfassten telefonischen Anfragen abarbeiten, sobald sich im Praxisablauf eine entsprechende Lücke bietet, oder wenn die reguläre Sprechstunde beendet ist.

Wir haben uns für die Lösung des Berliner Start-ups Aaron.ai entschieden, die zu den zehn Gewinnern des Wettbewerbs „KBV Zukunftspraxis 2020“ zählt. Neben der sinnvollen Anwendung von Digitalisierungsmöglichkeiten für unsere Praxis hat uns überzeugt, dass die Anforderungen hinsichtlich Datenschutz selbstverständlich berücksichtigt sind.

Gerne können Sie uns Feedback dazu geben, wie Ihre Erfahrungen mit dem System sind – dies hilft uns dabei, weitere Verbesserungen zu etablieren. Wir sind schon sehr gespannt, was Sie davon halten, vielleicht künftig bei Ihrem Anruf zu hören: „Hallo, hier ist die digitale Telefonassistenz der Praxis Dr. Friedrich Scheibe(…)…“

/ Allgemein
Nach eingehender Prüfung der Voraussetzungen wurde Dr. med. Friedrich Scheibe auf die Liste der empfohlenen Sportmediziner der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention – Deutscher Sportärztebund – aufgenommen. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung!  
/ Allgemein